Sprungziele
Seiteninhalt

Kirmes

Aufgrund der Corona-Pandemie muss die Gevelsberger Kirmes im Jahr 2020 leider entfallen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier. 

Die ganze Stadt steht Kopf, wenn jährlich am letzten Juniwochenende (Freitag bis Dienstag) die große familienfreundliche Gevelsberger Traditionskirmes, die älter als 200 Jahre ist, mit ca. 170 Betrieben stattfindet. Die Straßenkirmes ist 1,6 km lang. Das Festgelände gleicht einem Steilhang, Kirmesgäste müssen diesen schon fast erklimmen. Gerade das zeichnet diese einzigartige Veranstaltung aus. Mit ihrer rekordverdächtigen Geländesteigung (bis 12 %) hat die Gevelsberger Kirmes Kultcharakter und setzt die Maßstäbe in der Region und weit darüber hinaus.

Zehntausende Besucherinnen und Besucher aus nah und fern genießen diesen Ausnahmezustand in Gevelsberg. Hier wird beinahe rund um die Uhr begeistert gefeiert. Typische Gevelsberger Besonderheit: fast alle Ausschankbetriebe werden seit Generationen von heimischen Vereinen betrieben. Der Kirmesverein Gevelsberg sowie der 1976 gegründete Freundeskreis Gevelsberger Kirmes stellen mit der Organisation der Kirmes jedes Jahr eine neue Meisterleistung auf. Damit das gelingen kann, ziehen in Gevelsberg alle an einem Strang, unabhängig von Vereinsstrukturen, Behördenbeteiligungen oder politischen Gruppierungen.

Kontakt

Telefon: 02332 771 - 139
Fax: 02332 771 - 230
Raum: 2 - Nebenstelle Großer Markt 1
E-Mail: ordnungsdienst@stadtgevelsberg.de

Anschrift

Herr Jesinghaus

Rathausplatz 1
58285 Gevelsberg

Programmhöhepunkte

Freitag, 19.30 Uhr - Anblasen an der Kirmesmauer im Lindengraben
Sonntag, 10.30 Uhr - Musikfestival mit Blaskapellen und Fanfarenzügen auf dem Gelände der VHS in der Mittelstr. 86 - 88
Sonntag, 14.00 Uhr - Kirmeszug in der Innenstadt, Start Ecke Hagener Straße/ An der Drehbank (Strecke ca. 2 km)
Dienstag, 23.00 Uhr - großes Höhenfeuerwerk zum Abschluss der Kirmes