Sprungziele
Seiteninhalt

Stadt Gevelsberg erhält Förderungen aus ÖPNV-Sonderprogramm

Mit einem Investitionsprogramm über rund 50 Millionen Euro fördert die Landesregierung die kommunale Infrastruktur im öffentlichen Personennahverkehr und stellt Mittel für die Modernisierung von Haltestellen, Instandhaltung von Bahnhöfen sowie für Beschleunigungsmaßnahmen im ÖPNV bereit. Die Stadt Gevelsberg hat 40 Maßnahmen für das Stadtgebiet angemeldet und freut sich nun über eine Zusage des Verkehrsministerium in Höhe von 115.000 €

„Dank der Zusage des Landes können wir nun unseren Teil zu einer modernen und zukunftsfähigen Mobilität beitragen" erklärt Bürgermeister Claus Jacobi und führt weiter erfreut aus: „Bis Ende 2021 können so in Gevelsberg an verschiedensten Haltepunkten Wartehallen, integrierte Solarbeleuchtungen, Sitzbänke, Mülleimer und sichere Fahrrad-Abstellanlagen realisiert werden. An den Gevelsberger Bahnhöfen wird neben diversen Anstricharbeiten und sicheren Fahrrad-Abstellanlagen eine Virenschutz-Lasur an den Geländern angebracht. Darüber hinaus werden acht Haltestellen mit einer dynamischen Fahrgastinformationsanzeige inklusive einer Vorlesefunktion für blinde und sehbehinderte Menschen ausgestattet. Ein wichtiger Impuls für die Attraktivität im Haltestellenbereich."