Sprungziele
Seiteninhalt

Eheschließung

Sie trauen sich und möchten heiraten? - Herzlichen Glückwunsch!
Die Eheschließung ist eines der wichtigsten Ereignisse im Leben.
Der Wunsch, dass Liebe und Glück den weiteren, gemeinsamen Lebensweg begleiten, ist Antrieb und Hoffnung zugleich. Diese Gedanken machen den Hochzeitstag zu Ihrem ganz persönlichen Festtag. Viele Dinge sind für diesen Tag zu planen und abzustimmen.

Damit Sie sich in Vorfreude und entspannt auf Ihre Hochzeit vorbereiten können, finden Sie nachstehend einige Informationen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standesamtes stehen Ihnen selbstverständlich bei der Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung und möchten mithelfen, dass Ihre Trauung ein ganz besonderes, persönliches Erlebnis wird.

Vielleicht wird es Sie überraschen, aber das "gute alte Aufgebot" gibt es nicht mehr. Sie melden jetzt die Eheschließung bei dem für Ihren Wohnsitz zuständigen Standesamt mit den erforderlichen Unterlagen an. Auch wenn Sie beide nicht in Gevelsberg wohnen, können Sie dennoch hier heiraten. Teilen Sie Ihren Wunsch bitte bei Anmeldung zur Eheschließung dem Standesamt Ihres Wohnortes mit, diese übersenden dann die Anmeldeunterlagen auf dem Postweg.

Wichtig: Die Anmeldung zur Eheschließung kann frühestens 6 Monate vor dem Wunschtermin entgegen genommen werden. Mindestfristen zwischen Anmeldung und Trautermin gibt es nicht, hierbei ist aber natürlich die Terminverfügbarkeit maßgeblich.

Termine

Eheschließungen im Rathaus können zu folgenden Zeiten durchgeführt werden:
montags - donnerstags 08:30 - 11:30 Uhr und 13:30 - 15:30 Uhr,
freitags 08:30 - 12:30 Uhr,

Eheschließungen/Ambientetrauungen sind in der Kornbrennerei, Elberfelder Str. 39, 58285 Gevelsberg, zu folgenden Zeiten möglich:
freitags 08:30 - 12:30 Uhr
montags - donnerstags nur auf Anfrage!

Für das Jahr 2020 sind an folgenden Terminen Trauungen außerhalb der Öffnungszeiten vorgesehen:

Freitag, 14.00 bis 17.00 UhrSamstag, 10.00 - 13.00 Uhr
08.05.2020 13.06.2020
10.07.2020 08.08.2020
11.09.2020 10.10.2020

 

Anmeldung

Zuständig für die Anmeldung der Eheschließug ist das Standesamt, in dessen Bezirk einer der Verlobten seinen Wohnsitz hat. Dies ist unabhängig vom späteren Trauort. Die Anmeldung der Eheschließung kann frühestens sechs Monate vor dem Wunschtermin entgegengenommen werden. Allerdings nur während der Öffnungszeiten.
Die nachfolgende Aufstellung soll Ihnen einen Überblick darüber verschaffen, welche Unterlagen das Standesamt in der Regel benötigt.


Deutsche Staatsangehörige, Familienstand ledig:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass,
  • erweiterte Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes / Bürgerbüros des Wohnortes, sofern dieser nicht Gevelsberg ist,
  • beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (erhältlich bei dem Standesamt des Geburtsortes),
  • Geburtsurkunden gemeinsamer Kinder,
  • ggf. schriftliche Vollmacht (siehe Vordruck in der Randspalte) eines bei der Anmeldung nicht anwesenden Verlobten.

Deutsche Staatsangehörige, Familienstand geschieden oder verwitwet:
Zusätzlich, zu den oben aufgeführten Unterlagen, benötigen Sie:

  • die Eheurkunde/Lebenspartnerschaftsurkunde mit Auflösungsvermerk der letzten Ehe/Lebenspartnerschaft (erhältlich bei dem Standesamt der Eheschließung/Begründung der Lebenspartnerschaft),
  • das rechtskräftige Scheidungsurteil,

oder

  • beglaubigte Abschrift aus dem Ehe-/ Lebenspartnerschaftsregister mit Auflösungsvermerk
  • zusätzlich zu der unmittelbar vorangegangenen Ehe/Lebenspartnerschaft müssen auch alle früheren Ehen/Lebenspartnerschaften und die Art der Auflösung angegeben werden.

Bitte bringen Sie vorhandene Dokumente, wie z. B. Stammbuch, Heirats-/ Ehe-/Lebenspartnerschaftsurkunde, beglaubigte Abschriften aus dem Familienbuch, Scheidungsurteile, Sterbeurkunden mit. Sofern solche Dokumente nicht mehr vorhanden sind, wenden Sie sich bitte an das Standesamt dieser Eheschließungen.

In Fällen einer ausländischen Staatsangehörigkeit, Adoption, Geburt bzw. letzte Eheschließung im Ausland oder Nicht-Volljährigkeit, nehmen Sie bitte vorab persönlich oder telefonisch mit dem Standesamt Kontakt auf, damit die Frage zu erforderlichen Urkunden mit Ihnen direkt besprochen werden kann.

Räumlichkeiten

Der Ort der Eheschließung sollte Ihren Wünschen entsprechen. Daher bieten wir Ihnen die Wahl zwischen einer Trauung im Trauzimmer des Rathauses, oder einer Ambientetrauung in der ehemaligen Kornbrennerei im Alten Dorf. Wo Ihre ganz persönliche Reise beginnen soll, entscheiden Sie!

Unabhängig wo Sie Ihre gemeinsame Reise in Gevelsberg beginnen, unsere Standesbeamtinnen und Standesbeamten werden an jedem Ort bemüht sein, Ihnen den Start in das gemeinsame Leben zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Trauzimmer im Rathaus Gevelsberg

Es gibt Paare, die sich gerne im besonderen Ambiente oder im Rahmen einer großen Hochzeitsgesellschaft das JA-Wort geben möchten, wie es auch Paare gibt, die es lieber in einer schlichteren, aber nicht weniger eleganten Atmosphäre bevorzugen.

Für diese Paare steht das Trauzimmer im Rathaus zur Verfügung und bietet Sitzgelegenheiten für 22 Personen. Es besteht die Möglichkeit, bis ca. 30 Personen an der Trauung teilhaben zu lassen. Das Rathaus selbst wurde im Jahr 1969 erbaut, allerdings erstrahlt das Trauzimmer nach seiner Renovierung vor einigen Jahren in schlichter, zeitloser Eleganz. 

Trauzimmer Rathaus Stadt Gevelsberg
Trauzimmer Rathaus
Stadt Gevelsberg

Besonders erwähnenswert sind neben harmonisch abgestimmtem Mobiliar und Farbnuancen die "goldene Wand" des Künstlers Harry Fränkel (†1970), die über all die Jahrzehnte erhalten geblieben ist, von Manfred Gostau aus Bergisch Gladbach liebevoll restauriert wurde und diesem Zimmer eine besonders elegante Note verleiht.

Das Rathaus wie auch das Trauzimmer sind barrierefrei erreichbar. 

Die Kornbrennerei - Ambientetrauung in historischer Kulisse

Dieser Wunsch kann sich in der Kornbrennerei im Gevelsberger Dorf erfüllen. Möchten Sie als frischgebackenes Ehepaar Ihre Gäste vom Balkon grüßen oder Ihre Hochzeit inmitten des Dorfes stilvoll und gemütlich feiern? Dies ist in der alten Kornrbennerei möglich. Im wunderschönen Dachzimmer der Kornbrennerei, der Kornkammer, können Sie sich hinter histrorischen Mauern das JA-Wort geben. Wo früher edle Tropfen für's kleine Glück im Leben gebrannt wurden, können Sie heute Ihr großes Glück fürs Leben beschließen.

Es erwartet Sie ein besonders anmutender Raum, der mit seinem Charme in offener Bauweise und schönem Blick über das alte Dorf besticht. Dabei trifft Moderne auf Historie. Das Trauzimmer bietet 30 Sitzplätze, darüber hinaus ist genügend Platz vorhanden, so dass bequem auch eine Hochzeitsgesellschaft von 60 Personen an Ihrer Trauung teilnehmen kann. 

Trauzimmer in der Kornbrennerei Stadt Gevelsberg
Trauzimmer in der Kornbrennerei
Stadt Gevelsberg

Der Verschönerungsverein Gevelsberg hat das denkmalgeschützte Schmuckstück alter Industriearchitektur mit großem Respekt umgebaut. Altes ist mit den Ansprüchen moderner Nutzung in Einklang gebracht worden. Dazu gehört heute selbstverständlich auch Barrierefreiheit.

Historische Daten
Das Gebäudeensemble der ehemaligen Brennerei "Saure" an der Elberfelder Straße besteht aus dem Schieferhäuschen Nr. 37, in dem früher in einem Laden Erzeugnisse der Brennerei verkauft wurden, dem ehemaligen Inhaberwohnhaus und heutigem Wirtshaus Saure, Nr. 41 sowie dem eigentlichen Brennerei- und Produktionsgebäude Nr. 39 aus Backsteinmauerwerk mit seinem hoch aufragenden Schornstein und dem inzwischen umgebauten ehemaligen Stall mit dem markanten Treppengiebel.

Der Standort der Brennerei mitten im Dorf ist geschichtsträchtig. Befand sich doch an der Stelle des 1780 errichteten Wirtshauses zuvor bereits der Gasthof des Klosters und Stiftes.

Die aus dem Waldeck stammende Familie Saure erhielt im Jahre 1843 das Recht zum Brennen von Schnaps und der Produktionsprozess erfolgte bis 2001 in dem 1888 eigens dafür errichteten fabrikartigen Backsteingebäude. 1981 sollte dies Ensemble - mit Ausnahme des Wirtshauses - abgebrochen werden.

Die Initiative des Westfälischen Amtes für Denkmalpflege ist es zu verdanken, dass diese Gebäude seit 1983 unter Denkmalschutz stehen.

Neben Investitionen der Eigentümerin ist es auch den neuen Eigentümern des Ladengebäudes Nr. 37 und allen voran dem Verschönerungsverein Gevelsberg zu verdanken, dass diese schönen geschichtsträchtigen Gebäude Gevelsberg erhalten geblieben sind und das Gebäude Nr. 39 nunmehr auch als Trauzimmer angeboten werden kann.

Im Anschluss an Ihre Trauung gibt es viele Möglichkeiten, diesen festlichen Tag gesellig zu begehen. Sei es mit einem Sektumtrunk, einem kleinen Empfang oder mit Ihrer Feier in einem der verschiedenen Räume oder sogar im gesamten Gebäude. Es werden verschiedene Cateringpakete von dem Verschönerungsverein angeboten, gerne ist man auch bemüht, Ihre individuellen Wünsche zu berucksichtigen.

Die Räumlichkeiten können vorab nach Terminabsprache mit dem Verschönerungsverein besichtigt werden.

Bitte beachten Sie, dass der angrenzende Hof- und Biergartenbereich zu der Gaststätte Saure und nicht zu der Alten Kornbrennerei gehört und daher nicht ohne Erlaubnis des Betreibers der Gaststätte Saure genutzt werden darf. Ebenfalls ist das Parken in diesem Bereich und vor der Zufahrt nicht gestattet.

Mehr Informationen zur Kornbrennerei erhalten Sie hier.

Gebühren

Gebühren:
Anmeldung der Eheschließung 40,00 €    mit Auslandesbeteiligung 66,00 €
Personenstandsurkunden         10,00 €
Namensrechtliche Erklärungen 21,00 €

Eheschließung außerhalb der Amtsräume 34,00 €


Auf Wunsch:
Trauungen an Sonderterminen 66,00 € zusätzlich zu der Anmeldegebühr
Nutzung Trauzimmer der Kornbrennerei 100,00 € zusätzlich zu der Anmeldegebühr
Stammbuch: Preis je nach Modell

Hochzeitsbaum

Ein Obstbaum zu besonderen Anlässen!

Wie heißt es so schön im Volksmund "einen Baum pflanzen, ein Haus bauen, ein Kind zeugen" und so ist es eine Jahrhunderte alte Tradition, dass Paare zur Hochzeit einen oder mehrere Bäume gepflanzt haben. Mit diesem Symbol erhofft man sich Dauerhaftigkeit in der Beziehung, sieht aber auch ganz wunderbar die Beziehung wachsen und reifen.

Da nicht jeder über ein Stück Land oder Garten verfügt, wo er dieser Tradition gerecht werden kann, bietet die Zukunftsschmiede Gevelsberg e.V. in Verbindung mit der Stadt Gevelsberg eine Streuobstwiese an, auf der man auch zu diesem besonderen Anlass oder auch späteren freudigen Ereignissen einen Obstbaum pflanzen kann.

Auf Wunsch wird dieser Baum mit einer Tafel versehen, die einen Hinweis auf den besonderen Anlass gibt, so dass dieser Baum und auch seine Früchte eine lebende Erinnerung an ein ganz besonderes Ereignis sein werden.

Da natürlich nicht immer zu jeder Jahreszeit ein Baum gepflanzt werden kann, spricht man bestimmte Termine am besten mit dem Umweltbeauftragten der Stadt Gevelsberg ab, wo in einer netten Zeremonie Ihr Baum gepflanzt wird.

Neben dieser wunderschönen Tradition eröffnet die Zukunftsschmiede damit aber auch Rückzugsräume für viele Pflanzen- und Tierarten in unmittelbarer Nähe der Stadt, sie bieten Nahrung für Tiere, Nistplätze für Vögel und dienen als "Bienenweide".

Als artenreiche Grünfläche sind die Wiesen besonders zur Obstblüte ein willkommender Blickfang.

Kosten entstehen für den Kauf des Obstbaumes und auf Wunsch für eine Erinnerungstafel.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Umweltbeauftragten der Stadt Gevelsberg.

Kontakt

Telefon: 02332 771 - 299
Fax: 02332 771 - 230
Raum: 1.03 - Nebenstelle Großer Markt 13
E-Mail: stadtentwicklung@stadtgevelsberg.de

Anschrift

Herr Sprenger

Rathausplatz 1
58285 Gevelsberg

Umwandlung Lebenspartnerschaft


Seit dem 01.10.2017 können in Deutschland keine Lebenspartnerschaften mehr geschlossen werden. Ab diesem Zeitpunkt ist nur noch eine Eheschließung zwischen ehemündigen Personen unabhängig des Geschlechts möglich.
Allerdings können bestehende Lebenspartnerschaften in eine Ehe umgewandelt werden, sofern dies gewünscht ist, ansonsten gelten die Lebenspartnerschaften nach altem Recht fort.

Anmeldung der Umwandlung

Zuständig ist das Standesamt, in dessen Bezirk mindestens einer der Lebenspartner/ innen seinen/ ihren Wohnsitz hat. Nach Antragstellung hat die Umwandlung an einem Wunschtermin während der Öffnungszeiten innerhalb von 6 Monaten zu erfolgen.

Folgende Unterlagen sind für den Antrag auf Umwandlung vorzulegen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • erweiterte Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes/Bürgerbüros des Wohnortes, sofern nicht beide in Gevelsberg wohnen
  • aktuelle Lebenspartnerschaftsurkunde, sofern Ort der Begründung nicht Gevelsberg gewesen ist
  • ggfls. schriftliche Vollmacht (formlos) des bei der Anmeldung nicht Anwesenden

Umwandlung

Die Umwandlung muss als statusbegründender Akt mit ihrem Datum, den Unterschriften der Ehegatten, des mitwirkenden Standesbeamten und etwaiger Zeugen tatsächlich und persönlich geschlossen werden, d.h. nach dem Antrag auf Umwandlung wird ein Termin zur Umwandlung in eine Eheschließung vereinbart. Dies kann am Standesamt des Wohnortes oder bei jedem anderen deutschen Standesamt erfolgen.


Die Umwandlung kann zu folgenden Zeiten im Rathaus durchgeführt werden:

Montag bis Donnerstag  08:30 - 11:30 Uhr und 13:30 - 15:30 Uhr, Freitags 08:30 - 12:30 Uhr

Gegen Aufpreis ist eine Umwandlung ebenfalls in der Kornbrennerei, Elberfelder Str. 39, 58285 Gevelsberg, zu folgenden Zeiten möglich:

Freitags 08:30 - 12:30 Uhr, Montags bis Donnerstags nur auf Anfrage.

Gebühren

  • Antrag auf Umwandlung: gebührenfrei
  • Ausstellung einer Eheurkunde: 10,00 €
  • Durchführung einer Umwandlung von auswärtigen Paaren in Gevelsberg: 40,00 €

Auf Wunsch:

  • Trauungen an Sonderterminen: 66,00 € zusätzlich zu der Anmeldegebühr
  • Nutzung Trauzimmer der Kornbrennerei: 100,00 € zusätzlich zu der Anmeldegebühr
  • Trauung außerhalb der Amtsräume: 34,00 €