Sprungziele
Seiteninhalt

Gevelsberger Delegation nimmt am Vendômer Neujahrsempfang teil

Bürgermeister Claus Jacobi, sein Stellvertreter Stefan Biederbick sowie Marco Marcegaglia, für Städtepartnerschaftsangelegenheiten bei der Stadt Gevelsberg zuständig, waren der Einladung des Vendômer Bürgermeisters Laurent Brillard zum traditionellen Neujahrsempfang am vergangenen Mittwoch gefolgt. Eine besondere Ehre war es für den Gevelsberger Bürgermeister, vor den über 600 geladenenen Gästen aus der gesamten Region, dem Vendômois, nach seinem Vendômer Kollegen ebenfalls sprechen zu dürfen. Claus Jacobi hob in seiner Rede die besondere Bedeutung jahrzehnterlanger Städtefreundschaften für Frieden und Zusammenhalt in Europa hervor, erfüllte aber auch die traurige Pflicht, die Bevölkerung Vendômes über den unerwarteten Tod von Monika Ballasus-Chaudoire zu unterrichten, die sich, wie er ausführte, in herausragender Weise in den letzten Jahren für die Beziehung zu Vendôme engagiert habe. Ihr Engagement für die Freundschaft zwischen Vendôme und Gevelsberg wurde auch vom Vendômer Bürgermeister Laurent Brillard noch einmal besonders hervorgehoben.

Der zweitägige Besuch wurde zudem intensiv genutzt, um die gemeinsamen Ziele für die europäische Freundschaft im neuen Jahrzehnt vis-à-vis zu besprechen und auch schon einmal auf das 50-jährige Partnerschaftsjubiläum in Vendôme im Jahr 2023 Ausblick zu halten. Ein erster Höhepunkt - die offizielle Partnerschaftsbegründung der Städte Butera und Vendôme unter der Patenschaft der Stadt Gevelsberg ist voraussichtlich schon für das jüngst begonnene Jahr 2020 geplant und wird in allen drei Städten mit großer Freude erwartet. Neben den Feierlichkeiten besichtigte die Delegation das neu eröffnete, hochmoderne Schwimmbad der Partnerstadt und drehte gemeinsam mit den französischen Freunden einige Runden auf der mobilen Eisbahn im Innenhof der Abtei La Trinité. 

Die FIlmpräsentation des Vendômer Neujahrsempfangs 2020 finden Sie hier.