Sprungziele
Seiteninhalt

Grußwort des Bürgermeisters zum Jahreswechsel 2019/2020

Liebe Gevelsbergerinnen und Gevelsberger,

wieder einmal ist ein Jahr vergangen, und wir alle freuen uns auf das Weihnachtsfest und die ruhige Zeit zwischen den Jahren. Fern ab von Termindruck und Hektik dürfen die Allermeisten von uns schon sehr bald, im Kreise von Freunden und Familie, innehalten und den Alltag für eine kraftspendende Pause ruhen lassen.
Der bevorstehende Jahreswechsel bietet mir als Bürgermeister unserer schönen Stadt darüber hinaus die Gelegenheit, mit Ihnen gemeinsam zurückzuschauen auf das im ablaufenden Jahr Erreichte, aber auch auszublicken auf die kommenden Monate im nun bald beginnenden, neuen Jahrzehnt.
Wir Gevelsbergerinnen und Gevelsberger dürfen dankbar und selbstbewusst auf das Jahr 2019 zurückblicken, denn wieder einmal haben wir unsere Stadt mit großem Engagement und im bürgerschaftlichen Dialog in wichtigen Fragen weiterentwickelt. So durften wir in 2019 gleich zwei weitere von nun insgesamt fünfzehn Kindertagesstätten einweihen und außerdem unsere Förderschule grundlegend energetisch sanieren. Dies ist ein wichtiges Signal und Nachweis zugleich für die in unserer Stadt gelebte Familienfreundlichkeit. Aber auch im Bereich der öffentlichen Sicherheit wurde ein erheblicher Fortschritt erzielt: Das Bauprojekt der neuen Feuer- und Rettungswache liegt voll im Zeitplan, so dass schon im Februar Richtfest gehalten werden kann. Und auch der örtliche Einzelhandel floriert. Die beeindruckende Kaufland-Baustelle geht so schnell voran, dass im Sommer die Neueröffnung ansteht - mit riesiger Kundenfrequenz zum Wohle aller Handel treibenden Menschen in Gevelsberg.
Neben allen sozialen wie infrastrukturellen Projekten haben wir in Gevelsberg glücklicherweise auch immer wieder Zeit gefunden, unser Miteinander zu feiern. Bei Stadtfesten, auf Märkten, zu Bürgerbeteiligungen, bei Partnerschaftsjubiläen, wie zuletzt mit unseren italienischen Freunden aus Butera, an verkaufsoffenen Sonntagen und natürlich auch auf unserer geliebten Schiebekirmes - die vielen Begegnungen in unserer Stadt stärken unsere Gemeinschaft und sind unverzichtbar für unser gelebtes, weit über die Stadtgrenzen bekanntes und bewundertes Wir-Gefühl.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
das vor uns liegende Jahr 2020 eröffnet zugleich ein neues Jahrzehnt, und wir in Gevelsberg haben uns für diese neue Dekade viel Neues und Gutes vorgenommen.
So werden wir im kommenden Jahr das Freibad im Stefansbachtal umfassend modernisieren. Danach wird es barrierefrei sein und zur Erreichung unserer ehrgeizigen Klimaschutzziele höchstem energetischen Stand entsprechen. Auch können wir es gestalterisch - fünf Jahrzehnte nach dem letzten Umbau - endlich dem hohen Niveau des Hallenbades und Saunabereiches anpassen.
Zudem dürfen wir gespannt sein, wie aus der Friedenskapelle in der Schillerstraße in würdiger Nachnutzung dieses über 100 Jahre alten Gotteshauses allein durch privates Engagement die „Gevelsberger Kunsthalle“ entstehen wird - das erste zeitgenössische Kunstmuseum in Gevelsberg überhaupt. Freuen können wir uns aber auch auf die Jubiläen unserer seit den 1970er Jahren eingemeindeten Stadtteile Asbeck und Silschede, die gemeinsam mit allen heimathistorisch Interessierten ihre 800- bzw. 750-jährige Geschichte feiern möchten.
Außerdem werden wir nach einem breiten Partizipations- und Abstimmungsprozess im nächsten Jahr damit beginnen, das Integrierte Entwicklungs- und Handlungskonzept für unsere Innenstadt endlich in die Tat umzusetzen. So freue ich mich darauf, als eine meiner ersten Amtshandlungen im neuen Jahr den Ankauf des Rupprecht-Gebäudes angehen und die Weichen für ein hochfrequentes Haus der Begegnung, Kultur, Bildung und öffentlichen Dienstleistung im Herzen unserer Stadt stellen zu dürfen. Gemeinsam mit der in 2020 startenden Umgestaltung des Vendômer Platzes bilden diese Projekte den Auftakt für ein das ganze Jahrzehnt ausfüllendes Maßnahmenpaket, das unsere Stadt auch für die kommenden Generationen als den lebendigen Ort erhalten wird, den wir heute als unser Gevelsberg lieben.
Verbunden mit diesen zukunftsweisenden Aussichten auf das neue Jahrzehnt darf ich Ihnen und Ihren Familien im Namen von Rat und Verwaltung, aber natürlich auch ganz persönlich, besinnliche und friedvolle Weihnachten sowie Gesundheit, Zufriedenheit, Erfolg und Gottes Segen für das neue Jahr 2020 wünschen.


Herzlichst
Ihr

Claus Jacobi
Bürgermeister