Sprungziele
Seiteninhalt

Denkmalschutz und Denkmalpflege

Denkmalschutz und Denkmalpflege sind in Nordrhein-Westfalen seit 1980 im Denkmalschutzgesetz NW geregelt. Die Stadt Gevelsberg als untere Denkmalbehörde trifft ihre Entscheidungen im Benehmen mit dem LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen.

Das Denkmalschutzgesetz beinhaltet u.a. Regelungen

  • zur Eintragung von baulichen Anlagen und Bodenfunden in die Denkmalliste
  • zu Rechten und Pflichten im Umgang mit Denkmälern
  • zur Veränderungen an Denkmälern
  • zur steuerlichen Behandlung von denkmalgeschütztem Eigentum.

Einstiegsinformationen können Sie dem folgenden Dokument entnehmen:

In Gevelsberg sind derzeit 112 Baudenkmäler unter Schutz gestellt, eine Übersicht der unter Denkmalschutz stehenden Baudenkmäler kann hier eingesehen werden: 

Für das Gevelsberger „Dorf“ besteht die Denkmalbereichssatzung Altes Dorf, in welcher auch das allgemeine Erscheinungsbild innerhalb des Geltungsbereiches unter Schutz gestellt ist, um das historische Erscheinungsbild des alten Kerns Gevelsberg auch der Nachwelt zu erhalten. Veränderungen an der äußeren Gestalt von Gebäuden und der Gestaltung der Außenräume sind dementsprechend den Vorgaben der Satzung entsprechend vorzunehmen. 

Wenn Sie selbst Veränderungen eines Baudenkmals planen, finden Sie hier notwendige Formulare:

Kontakt

Telefon: 02332 771 - 309
Fax: 02332 771 - 230
Raum: 1.06 - Nebenstelle Großer Markt 13
E-Mail: stadtentwicklung@stadtgevelsberg.de

Anschrift

Frau Druzga

Rathausplatz 1
58285 Gevelsberg