Sprungziele
Seiteninhalt

Erzieherischer Jugendschutz

Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz ist gesetzlich in § 14 des Kinder- und Jugendhilfegesetz verankert und ist ein Bestandteil der Kinder- und Jugendhilfe. Kinder und Jugendliche haben das Recht auf Erziehung und auf eine gesunde körperliche und geistig-seelische Entwicklung. Dieses Recht sichert der Erzieherische Kinder- und Jugendschutz mit seinen Angeboten und Maßnahmen, welche sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie an Eltern und andere Erziehungsberechtigte richten. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sollen dadurch befähigt werden, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen, Kritik annehmen und konstruktiv umsetzen zu können, die Fähigkeit erlernen eigene Entscheidungen zu treffen und eigenverantwortlich und verantwortungsvoll gegenüber Mitmenschen zu handeln. Dabei fördert der Erzieherische Kinder- und Jugendschutz die Lebenskompetenzen der jungen Menschen. Eltern und andere Erziehungsberechtigte sollen durch die Angebote und Maßnahmen befähigt werden, Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen.

Die Angebote und Maßnahmen des Erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes sind umfangreich und reichen von vertraulichen Beratungsgesprächen bis hin zu Schulveranstaltungen im Rahmen der Schulzusammenarbeit. Themen sind hierbei:
•Sucht und Schulische Suchtprävention
•Gesundheitserziehung
•Mobbing und Gewalt
•Jugendarbeitsschutz
•Sexualpädagogik
•Rechtsextremismus
•Medienpädagogik
•Lebensplanung und Lebensbewältigung

Kontakt

Telefon: 02332 5570-12
Fax: 02332 5570-13
Raum: Büro 1
E-Mail: jugendzentrum@stadtgevelsberg.de

Anschrift

Frau Ruiu

Schulstr. 13
Jugendzentrum
52825 Gevelsberg