Sprungziele
Seiteninhalt

Rente

Ab einem bestimmten Lebensalter kann eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung in Anspruch genommen werden.
Die Rentenleistung gibt es nur auf Antrag, dieser sollte in der Regel 3 Monate vor Erreichen der gewünschten Altersgrenze gestellt werden. Sollte das Rentenkonto nicht vollständig geklärt sein (z. B. Kindererziehungszeiten), hilft die Rentenstelle weiter.
Auch nach dem Tode eines Ehegatten oder Lebenspartners sichert die Hinterbliebenenrente die wirtschaftliche Existenz und gleicht den Einkommensverlust teilweise wieder aus. Die Ehe muss mindetsens ein Jahr bestanden haben.
Wer wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr oder nur noch eingeschränkt arbeiten kann, hat ggf. Anspruch auf eine Rente wegen Erwerbsminderung.
Für alle Rentenarten sind besondere Voraussetzungen wie z. B. Altersgrenze und Wartezeit erforderlich.
Folgende Unterlagen sind bei Antragstellung beizubringen:

  • Personalausweis bzw. Reisepass, Geburtsurkunde
  • Bankverbindung (IBAN und BIC)
  • Rentenauskunft
  • bei Hinterbliebenenrente die Sterbeurkunde und Familienbuch
  • Die Rentenversicherung finanziert auch Rehabilitationsleistungen
  • Steueridentifikationsnummer

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Rentenstelle der Stadtverwaltung Gevelsberg.

Öffnungszeiten:

Mittwoch und Freitag         09:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag                        14:00 - 16:00 Uhr

und Termine nach Vereinbarung.

Kontakt

Telefon: 02332 771 - 259
Fax: 02332 771 - 230
Raum: 30
E-Mail: Seniorenbuero@stadtgevelsberg.de

Anschrift

Frau May

Rathausplatz 1
58285 Gevelsberg