Sprungziele
Seiteninhalt

Ein Wochenende voller Musik in Gevelsberg

Konzert und Workshop

Am 06. und 07.11.2021 war der renommierte Musiker, Professor und Komponist Heiner Wiberny an der Musikschule Gevelsberg zu Gast. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, mit dem Profi gemeinsam zwei Stücke zu erarbeiten. So erhielten sie einen umfassenden Einblick in die Vielseitigkeit der Improvisation. Musik aus dem Moment entstehen zu lassen, ohne vorgeschriebene Noten, ist eine hohe Kunst und funktioniert nur, wenn man sich von der Angst vor falschen Tönen frei macht. Diese entspannte Atmosphäre konnte Heiner Wiberny direkt bei den ersten Tönen den Schülerinnen und Schülern vermitteln.

Erfahrener Pädagoge und Ensemble-Leiter

Wiberny gibt regelmäßig Workshops für landesweite Big Bands und Ensembles und ist daher ein erfahrenerer Pädagoge. Seine Kompositionen und Arrangements werden europaweit in den Jugend und Profibands einstudiert und aufgeführt.

Im ersten Teil des Workshops wurde das Ensemble der Musikschule „Peanuts Reloaded“ unter der Leitung von Lasse Öqvist in Rhythmusgruppe und Bläser-Section aufgeteilt.

Die Bläser feilten in der Satzprobe an Phrasierung, Rhythmik und Intonation.

Die Rhythmusgruppe mit Schlagzeug, Bass, Klavier und Gitarre wurde im Nebenraum parallel von Marius Peters unterrichtet.

Die intensive und gute Vorbereitung durch Lasse Öqvist gab im zweiten Teil des Workshops die Grundlage für Heiner Wiberny, sodass dieser direkt mitspielen konnte. Am Sonntag wurde das Ergebnis des Ensembles in der Lukaskirche in einem Konzert präsentiert. Trotz des Martinsumzuges füllte sich die Kirche bis zum letzten Platz mit neugierigen Zuschauern.

„Man merkt, dass die Menschen in Gevelsberg hungrig nach kulturellen Veranstaltungen sind. Für unsere Schülerinnen und Schüler ist es wichtig, dass sie gemeinsam wieder Musik vor Menschen präsentieren können. Wenn dann zusätzlich noch ein so renommierter Musiker wie Heiner Wiberny mitspielt, beflügelt das natürlich ungemein“, erzählt Marius Peters. Der stellvertretende Schulleiter moderierte den Abend und spielte gemeinsam mit Wiberny im Duo eigene Kompositionen. Zum Finale durften dann die Workshop Teilnehmer ihr Ergebnis mit der WDR Big Band Legende präsentieren. Zum Zugabenstück „Ulla in Africa“, eine Komposition Wiberny‘s, klatschen und wippten die zahlreichen Kinder im Publikum rhythmisch mit.

Lang anhaltender Applaus und glückliche Schülerinnen und Schüler rundeten den beschwingten Abend ab.

„Die Besucher sind mit einem breiten Lächeln beseelt nach Hause gegangen“ freut sich Pfarrer Uwe Hasenberg.

Für das vierzigjährige Jubiläum der Musikschule ist 2022 ein Jazz Festival geplant. Dort wird sicherlich das Peanuts Reloaded Ensemble wieder zu hören sein - vielleicht sogar erneut mit Wiberny als Gastsolisten.

Hier geht es zum Video: