Sprungziele
Seiteninhalt

Autorin Brigitte Heidebrecht liest im Filmriss Kino

Begegnungen mit fremden Kulturen und anderen Ungereimtheiten

Im Rahmen der vom Kommunalen Integrationszentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises organisierten „Woche der Vielfalt“ las die selbst ehrenamtlich aktive Flüchtlingshelferin und Autorin Brigitte Heidebrecht aus Ihrem Buch FERNREISE DAHEIM. Rund 25 Zuhörerinnen und Zuhörer lauschten den Geschichten und Erzählungen der Buchautorin zu fremden Kulturen und eigenen Erlebnissen im ehrenamtlichen Engagement. „Früher bin ich gern ins Ausland gereist – zum Zweck der Welt-Anschauung. Seit 2015 ist das Ausland mit Wucht zu uns ins Inland gekommen. Seit dieser Zeit engagiere ich mich ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit und erlebe nun daheim, was ich früher an fernen Orten erlebte: den staunenden Kontakt mit fremder Kultur.“ Was alles passieren kann, wenn eine Deutsche junge Geflüchtete auf ihren Wegen in ein eigenständiges Leben begleitet, welche Hürden und Stolpersteine sich dabei auftun, vermittelte die Autorin an diesem Abend sehr lebendig und mit viel Empathie. Mit ihrem Buch möchte Brigitte Heidebrecht auch dazu beitragen, dass Unterstützende und auch alle anderen, fremde Gepflogenheiten von Menschen „zwischen Überforderung und Abschiebungsgefahr, zwischen Angst im Herkunftsland und Heimweh nach dem Zurückgelassenen“ besser verstehen und ihre Hilfsbereitschaft durchhalten. „Eigentlich, so Brigitte Heidebrecht, bräuchte jeder Geflüchtete einen Paten, der ihm einmal die Woche als vertrauter Ansprechpartner zur Seite steht.“

Einblicke in die afghanische Musik boten an diesem Abend sehr eindrucksvoll Siar Wafa, an der Flöte und Assadullah Wafa, der ihn am Keyboard begleitete. So nahmen die Autorin und auch die Musiker alle Teilnehmenden mit auf eine Fernreise, die jedoch daheim stattfand. Am Ende gab es einen regen Austausch, bei dem die Zuhörerinnen und Zuhörer ihre eigenen vergleichbaren Erfahrungen und persönlichen Erlebnisse mit einbrachten.

Wenn Sie sich ehrenamtlich in dem Bereich Integrationspatenschaften engagieren möchten, wenden Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch an das Büro für Vielfalt und Zukunftschancen der Stadt Gevelsberg unter den nebenstehenden Kontaktdaten.