Sprungziele
Seiteninhalt

Pressemitteilung ProCity Gevelsberg e.V. - Mondscheinbummel


Keine Musik, kein Lichterpfad, kein Treffen mit Freunden und Bekannten – einzig ein langer Einkaufsabend bis 22 Uhr, wie man es unter anderem am Beispiel des soeben wieder eröffneten Kaufland sehen kann. ProCity-Vorsitzender Andreas Niehues teilte Bürgermeister Claus Jacobi mit, dass ProCity am Freitag, den 27. November, an dem die Gevelsberger Einzelhändler zum entspannten Einkaufen am Abend einladen, auf die Straßensperrung verzichten möchte.

„Wir werden auf die Straßensperrung und den Lichterpfad verzichten, da wir einen Veranstaltungscharakter zu vermeiden haben. Bei diesem langen Einkaufsabend handelt es sich definitiv um keine Veranstaltung, sondern eine reine Verlängerung der Öffnungszeiten nach dem Ladenöffnungsgesetz“, so Andreas Niehues. Die Stadt Gevelsberg und auch ProCity haben keinerlei Einfluss auf eine Begrenzung der Öffnungszeiten, diese kann jeder Einzelhändler nach den im Ladenöffnungsgesetz festgelegten Regularien selbst bestimmen.

Außerdem bitten die Stadt Gevelsberg und ProCity ausdrücklich darum, dass die Besucher sich an die geltende Maskenpflicht und die AHA-Regeln halten und ihre Kontakte so gering wie möglich halten.

Einkaufen und den lokalen Handel und die Gastronomie unterstützen steht im Vordergrund – nicht einen gemütlichen Abend mit Freunden bei einer Tasse heißem Glühwein auf der Mittelstraße verbringen. „Es werden wieder andere Zeiten kommen, in denen wir die Mittelstraße sperren und große Feste gemeinsam feiern. Bis dahin müssen wir vernünftig sein und nur das Nötigste erledigen“, betont der erste Vorsitzende von ProCity.

Bürgermeister Claus Jacobi begrüßt den Vorschlag von ProCity und seinem Vorsitzenden Andreas Niehues ausdrücklich und bedankt sich für das durch den Verzicht auf die Straßensperrung gezeigte Verantwortungsbewusstsein: „Dies ändert nichts daran, dass es das legitime Recht eines jeden Einzelhändlers ist, die gesetzlichen Ladenöffnungszeiten am Freitagabend bis 22 Uhr auszuschöpfen. Letztlich ist jeder hier in Gevelsberg ausgegebene Euro besser investiert als in den völlig überfüllten Fußgängerzonen und Shoppingmeilen der großen Oberzentren.“

Quelle: ProCity Gevelsberg e.V., 24.11.2020