Hilfsnavigation

Jakobsweg durch Gevelsberg

JakobuswegLogo Stempelvorstellung   Pilgerpins

 
Wer kennt nicht Hape Kerkelings Erstlingswerk "Ich bin dann mal weg", das sich mehr als 100 Wochen auf dem ersten Platz der Bestsellerlisten befand und mit mehr als 3 Mio. verkaufter Exemplar eines der erfolgreichsten deutschen Sachbücher der letzten Jahrzehnte ist?
Pilgern ist „in“. Noch vor wenigen Jahren wurde der "Camino Francés" wie die Strecke von der spanisch-französischen Grenze in den Pyrenäen nach Santiago de Compostela heißt, von nur wenigen Menschen erkundet. Ein Jahr nach Erscheinen des Buches waren allein über 14.000 deutsche Pilger auf dieser Strecke unterwegs. 

Wem der „Camino Francés“ zu überlaufen oder die Anreise zu weit ist, kann seit April 2008 „vor der Haustür“ auf Wanderschaft gehen. Die Strecke des neuen Jakobspilgerweges durch Westfalen beginnt im niedersächsischen Osnabrück und führt von dort über Münster, Dortmund, Herdecke, Hagen, Gevelsberg, Ennepetal und Schwelm bis nach Wuppertal-Beyenburg. Auf alten Karten und in historischen Quellen hat die Altertumskommission des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) nach alten Pilgerwegen in Westfalen geforscht und ist in 7-jähriger Arbeit fündig geworden. Mit dem "westfälischen Lückenschluss" ist der Baltisch-Westfälische Jakobsweg vom Baltikum bis nach Nordspanien so gut wie komplett. In Wuppertal-Beyenburg schließt eine Jakobspilger-Wanderroute an, die der Landschaftsverband Rheinland (LVR) über Köln und Aachen bis nach Belgien ausgearbeitet hat. Ein Anschlussprojekt im Norden führt den Weg von Osnabrück durch Norddeutschland bis zum Baltikum fort.

Ansprechpartner:
Katholische Kirchengemeinde St. Engelbert
Klaus-Detlev Fröhlich
Tel.: 02332/65757, Mobil: 01777765757
Stadt Gevelsberg
Dietmar Grimm
Tel.: 02332/771-169

Übernachtungen

für Pilger zu Sonderpreisen bietet das Hotel „Alte Redaktion“ an.  

Informationen
über die Wegstrecke durch Gevelsberg, Unterkunftsmöglichkeiten, Stempelstellen etc., entnehmen Sie bitte demJakobswegflyer.

Links:
Katholische Kirchengemeinde St. Engelbert


Ansteckpins 
Der schöne Pilgerstempel für den Jakobsweg durch Gevelsberg ist als Ansteckpin erhältlich:  
Verkaufsstellen:
Familie Fröhlich, Friedhofstraße 23
Hotel Alte Redaktion, Hochstraße 10
Rathaus, Rathausplatz 1
VHS, Mittelstraße 86 - 88  
Selbstkostenpreis:
2,00 €/Stück

Pilgerpins