Hilfsnavigation

Europawahl am 26.05.2019


Am 26.05.2019 fand in der Bundesrepublik Deutschland die Wahl zum 9. Europäischen Parlament statt.

Auf die Bundesrepublik Deutschland entfallen 96 Abgeordnete des Europäischen Parlaments.

Sie werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl für fünf Jahre gewählt.

Das Wahlrecht darf nur einmal und nur persönlich ausgeübt werden. Das gilt auch für Wahlberechtigte, die zugleich in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union zum Europäischen Parlament wahlberechtigt sind.


Hier finden Sie die

- vorläufigen Wahlergebnisse der Europawahl am 26.05.2019 der Stadt Gevelsberg

- vorläufigen Wahlergebnisse der Europawahl am 26.05.2019 der weiteren Städte des Ennepe-Ruhr-Kreises


Wahlamt der Stadt Gevelsberg

Frau Ursula Schöneweiß
Zentraler Service - Organisation
Abteilungsleiterin
Rathausplatz 1
58285 Gevelsberg
Telefon:
02332/771-119

Fax:
02332/771-230

E-Mail:

Raum:
109

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

Frau Katharina Richter
Zentraler Service - Organisation
Rathausplatz 1
58285 Gevelsberg
Telefon:
02332 771-361

Fax:
02332 771-230

E-Mail:

Raum:
107

Detailansicht anzeigen
Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden

Wahlberechtigung

Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltage

1. das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben,

2. seit mindestens drei Monaten

a) in der Bundesrepublik Deutschland oder

b) in den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union

eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,

3. nicht nach § 6a Abs. 1 vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Die Voraussetzungen nach Satz 1 Nr. 2 sind auch bei einem dreimonatigen aufeinanderfolgenden Aufenthalt in den in Satz 1 Nr. 2 Buchstabe a und b genannten Gebieten erfüllt.

Wahlberechtigt sind auch die nach § 12 Abs. 2 des Bundeswahlgesetzes zum Deutschen Bundestag wahlberechtigten Deutschen.

Wahlberechtigt sind auch alle Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Unionsbürger), die in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und die am Wahltage

1. das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben,

2. seit mindestens drei Monaten

a) in der Bundesrepublik Deutschland oder

b) in den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union

eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,

3. nicht nach § 6a Abs. 2 vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Das Wahlrecht darf nur einmal und nur persönlich ausgeübt werden. Das gilt auch für Wahlberechtigte, die zugleich in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union zum Europäischen Parlament wahlberechtigt sind.